Die „bewegte Mittagspause“ lädt zwischen dem Vormittags- und Nachmittagsunterricht zum Jonglieren, Einrad fahren und Spielen ein. Junge Sportlerinnen und Sportler haben die Möglichkeit, ihre Sportarten innerhalb des Nachmittagsangebots auszuüben und auch Förderangebote. Das Schulsportfest sowie die jährlichen Sport- und Spieltage fördern sowohl die Bewegungsfreude als auch in hohem Maße die Klassengemeinschaften. Das Gymnasium Philippinum nimmt als eine von wenigen Schulen an sechs Wettkämpfen bei „Jugend trainiert für Olympia“ erfolgreich teil und bietet AGs für alle interessierten Schüler/innen in diesen Sportarten an.

 


Besonders das Sportspiel Basketball hat einen traditionell hohen Schwerpunkt an unserem Gymnasnium. In den Jahrgängen 5 und 6 bieten wir eine Talentförderung durch unseren Lehrertrainer an. Im Jahrgang 7 haben Basketballer*innen die Möglichkeit ein Einzeltraining im Basketball mit unserem Lehrertrainer sowie lizenzierten Lehrern und Übungsleitern während der dritten Sportstunde zu nutzen. Für alle talentierten und engagierten Basketballer*innen ab Jahrgansstufe 9 besteht die Möglichkeit am Kanadaprojekt teilzunehmen. Das Kanadaprojekt ist einmalig in ganz Deutschland und hat neben einem sportlichen Schwerpunkt auch soziale Aspekte. Die Teilnehmer*innen verdienen sich etwa über einen Zeitraum von 18 Monaten bei verschiedenen Verkaufsaktionen einen großen Anteil der Fahrtkosten selbst. Ende Januar steht dann alle zwei Jahre eine 16-tägige Auslandsreise nach Kanada auf dem Programm. Vor Ort nehmen die Schüler*innen an zwei internationalen Basketballturnieren teil und lernen die kanadische Kultur kennen.

 

Das Gymnasium Philippinum hat sich 2021 als Partnerschule des Leistungssports beworben!